Kostenlose Datenbank

Competency Framework Template Excel (135 competencies)

  • ­čôŁ Kompetenzrahmen-Vorlage im Excel- und Google-Sheets-Format
  • ­čîč 135 Kern-, Funktions- und Fachkompetenzen, die f├╝r 5 Kompetenzniveaus definiert sind: Grundkenntnisse, Mittelstufe, Fortgeschrittene, Fortgeschrittene, Experten
  • ­čĆó 10 Abteilungen: Vertrieb, Marketing, Design, HR, Technik, Produktmanagement, Finanz- und Rechnungswesen, Kundenerfolg, IT-Support, Gesch├Ąftsentwicklung

Ihr Weg zu organisatorischen Spitzenleistungen beginnt mit dem Verst├Ąndnis und der Entwicklung von Schl├╝sselkompetenzen. Lassen Sie unsere Kompetenzrahmenvorlage excel zum Katalysator f├╝r Wachstum und Erfolg in jedem Bereich Ihres Unternehmens werden.

Ganz gleich, ob Sie die F├Ąhigkeiten Ihres Vertriebsteams verbessern oder Ihre Ingenieure weiterentwickeln m├Âchten, unsere Excel-Vorlage f├╝r Kompetenzrahmen ist Ihre ultimative Ressource. Mit einer umfangreichen Sammlung von 135 Kern-, Funktions- und technischen Kompetenzen helfen wir Ihnen, Ihr Unternehmen zu H├Âchstleistungen zu f├╝hren.

  • Umfangreiche Palette von Kompetenzen: Holen Sie sich alle Teile des Kompetenzrahmenpuzzles: Kern , funktionale und technische Kompetenzen die auf die unterschiedlichen Bed├╝rfnisse von 10 wichtigen Abteilungen zugeschnitten sind .
  • Ma├čgeschneidert auf Ihre Bed├╝rfnisse: Ganz gleich, ob Sie im Produktmanagement, in der Finanzabteilung, im Customer Success, im IT-Support oder in der Gesch├Ąftsentwicklung t├Ątig sind, unsere Kompetenzen werden auf die Dynamik Ihrer Abteilung abgestimmt sein.
  • F├╝nf Kompetenzstufen: Die 135 Kompetenzen, die jede Phase der beruflichen Entwicklung abdecken, erstrecken sich ├╝ber f├╝nf Stufen der Beherrschung - von den Grundlagen bis zu den Experten. Dieser strukturierte Ansatz gew├Ąhrleistet einen klaren Weg zur Weiterentwicklung und macht es einfacher, Kompetenzl├╝cken zu erkennen und zu schlie├čen.
  • Leistungsmetriken: Messen und verwalten Sie Fortschritte effektiv mit ├╝ber 500 Leistungsindikatoren. Diese Indikatoren bieten eine quantitative M├Âglichkeit Leistung zu bewerten und Verbesserungen zu bewerten und sicherzustellen, dass die Entwicklungsbem├╝hungen in greifbare Ergebnisse umgesetzt werden.
  • Entwicklungsaktivit├Ąten: Beschleunigen Sie Ihr Wachstum mit ├╝ber 400 Entwicklungsaktivit├Ąten. Diese praktischen, praktischen Wachstumsaktivit├Ąten sind darauf ausgelegt, die Beherrschung von Kompetenzen zu f├Ârdern und eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und der Verbesserung zu unterst├╝tzen.

­čĺí So verwenden Sie die Vorlage f├╝r den Kompetenzrahmen von Zavvy

1. Beginnen Sie mit der Auswahl Ihrer Kernkompetenzen aus dieser Datenbank. Alle Mitarbeiter in der Organisation werden diese teilen. In der Regel sind 3-5 Kernkompetenzen ausreichend.

Kernkompetenzen aus der Vorlage des Kompetenzrahmens von Zavvy
Kernkompetenzen aus der Vorlage des Kompetenzrahmens von Zavvy

2. W├Ąhlen Sie aus dieser Datenbank die relevanten funktionalen und technischen Kompetenzen der einzelnen Abteilungen aus.

Funktionale Marketingkompetenzen aus der Vorlage des Kompetenzrahmens von Zavvy
Funktionale Marketingkompetenzen aus der Vorlage des Kompetenzrahmens von Zavvy
Marketing-Fachkompetenzen aus der Kompetenzrahmen-Vorlage von Zavvy
Marketing-Fachkompetenzen aus der Kompetenzrahmen-Vorlage von Zavvy

3. Wenn Sie ein einfacheres Modell w├╝nschen, k├Ânnen Sie technische und funktionale Kompetenzen zusammenfassen. Entscheidend ist, dass Sie sich mit den wichtigsten Interessengruppen aus jeder Abteilung beraten, um sicherzustellen, dass Sie die f├╝r Ihr Unternehmen relevantesten Kompetenzen ausw├Ąhlen.

4. Bei der Erstellung eines Kompetenzrahmenmodells gilt es, ein ausgewogenes Verh├Ąltnis zwischen Vollst├Ąndigkeit und Fokussierung zu finden. Die Anzahl der einbezogenen Kompetenzen sollte die Komplexit├Ąt und die spezifischen Bed├╝rfnisse der Organisation sowie die Rollen innerhalb der Organisation widerspiegeln.

Beschr├Ąnken Sie das Modell jedoch auf maximal 12 Kernkompetenzen + funktionale + technische Kompetenzen.

5. F├╝r h├Âhere Ebenen und F├╝hrungsaufgaben sollten Sie F├╝hrungskompetenzen einbeziehen. Die Gesamtzahl der Kompetenzen sollte jedoch nicht mehr als 15 betragen.

Eine Abk├╝rzung finden Sie in unserem Rahmen f├╝r F├╝hrungskompetenzen.
Vorschau auf die Vorlage f├╝r das Modell der F├╝hrungskompetenzen von Zavvy
Vorschau auf die Vorlage f├╝r das Modell der F├╝hrungskompetenzen von Zavvy

6. Verteilen Sie Kern-, Funktions-, Fach- und F├╝hrungskompetenzen auf der Grundlage der spezifischen Bed├╝rfnisse und Struktur Ihres Unternehmens.

Die Elemente eines Kompetenzrahmens - verschiedene Kompetenztypen
Wenn Ihr Unternehmen beispielsweise sehr technisch ausgerichtet ist, sollten Sie den technischen Kompetenzen mehr Bedeutung beimessen. Ebenso sollten Sie, wenn Sie einen F├╝hrungsnachwuchs aufbauen oder viele F├╝hrungsaufgaben haben, mehr Wert auf F├╝hrungskompetenzen legen.

7. Wenn es f├╝r Ihr Leistungsmanagementsystem relevant ist, passen Sie die Leistungskennzahlen f├╝r jede Ebene an die Ziele Ihrer Organisation an.

Beispiele f├╝r Leistungskennzahlen aus der Vorlage f├╝r den Kompetenzrahmen von Zavvy
Beispiele f├╝r Leistungskennzahlen aus der Vorlage f├╝r den Kompetenzrahmen von Zavvy

8. Denken Sie daran, dass die Qualit├Ąt und Relevanz der Kompetenzen wichtiger sind als die Quantit├Ąt. Es muss sichergestellt werden, dass jede Kompetenz klar definiert ist und mit den Zielen und Werten der Organisation ├╝bereinstimmt.

kompetenz-management-software

ÔŁô FAQs

Was sind die 5 Komponenten der Kompetenz?

Die 5 Komponenten der Kompetenz sind F├Ąhigkeiten, Wissen, Verhaltensweisen, Eigenschaften und Erfahrung:┬á

  • Fertigkeiten: Praktische oder technische F├Ąhigkeiten, die f├╝r die Aus├╝bung einer T├Ątigkeit erforderlich sind.
  • Wissen: Verst├Ąndnis oder Bewusstsein, das erforderlich ist, um eine Arbeit effektiv auszuf├╝hren.
  • Verhaltensweisen: Die Art und Weise, wie sich jemand in einem beruflichen Kontext verh├Ąlt.
  • Attribute: Inh├Ąrente Qualit├Ąten oder pers├Ânliche Merkmale.
  • Erfahrung: Das Niveau und die Art der Erfahrung, die f├╝r eine bestimmte Rolle erforderlich sind.

Wie schreibt man einen Kompetenzrahmen?

Die Erstellung eines Kompetenzrahmens ist ein wesentlicher Bestandteil des strategischen Personalmanagements, da er die F├Ąhigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen umrei├čt, die die Mitarbeiter ben├Âtigen, um ihre Aufgaben effektiv zu erf├╝llen.┬á

Im Folgenden werden die Schritte zur Entwicklung eines Kompetenzrahmens und seine Struktur einschlie├člich der wichtigsten Komponenten erl├Ąutert.

  1. Identifizieren Sie die Unternehmensziele: Verstehen Sie die strategischen Ziele und Werte Ihres Unternehmens, um sicherzustellen, dass die Kompetenzen mit der Unternehmensvision und -richtung ├╝bereinstimmen.
  2. Arbeitsanalyse: F├╝hren Sie eine gr├╝ndliche Analyse der Aufgaben in Ihrem Unternehmen durch. Sie k├Ânnen Job-Shadowing, Interviews und Umfragen nutzen, um die wichtigsten Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu verstehen.
  3. Bestimmen Sie die Kernkompetenzen: Ermitteln Sie die wesentlichen Kompetenzen f├╝r alle Funktionen im Unternehmen. Dazu geh├Âren Teamarbeit, Kommunikation und Probleml├Âsung.
  4. Rollenspezifische Kompetenzen: Legen Sie die Kompetenzen fest, die f├╝r jede Rolle oder Abteilung spezifisch sind. Diese sollten die F├Ąhigkeiten und Verhaltensweisen widerspiegeln, die f├╝r den Erfolg in diesen Bereichen erforderlich sind.
  5. Entwickeln Sie Verhaltensindikatoren: Definieren Sie f├╝r jede Kompetenz spezifische Verhaltensweisen, die die Kompetenz auf verschiedenen Ebenen zeigen. Diese Indikatoren helfen dabei, die Kompetenzen in der Praxis zu bewerten und zu messen.
  6. Beteiligen Sie die Interessengruppen: Setzen Sie sich mit Mitarbeitern, Managern und F├╝hrungskr├Ąften zusammen, um sicherzustellen, dass der Rahmen relevant ist und im gesamten Unternehmen akzeptiert wird.
  7. Regelm├Ą├čige ├ťberpr├╝fung und Aktualisierung: So wie sich das Unternehmen weiterentwickelt, sollte auch der Kompetenzrahmen angepasst werden. Regelm├Ą├čige ├ťberpr├╝fungen helfen, ihn relevant zu halten und an die sich ├Ąndernden Anforderungen des Unternehmens anzupassen.

Wie ist der Kompetenzrahmen aufgebaut?

Ein Kompetenzrahmen hat die folgende Struktur: 

  • Kernkompetenzen: Fertigkeiten und Verhaltensweisen, die von allen Mitarbeitern verlangt werden.
  • F├╝hrungskompetenzen: F├╝r Personen in Management- oder F├╝hrungspositionen.
  • Funktionale und technische Kompetenzen: Spezifisch f├╝r eine bestimmte Stelle oder Abteilung.
  • Verhaltensindikatoren: Beispiele daf├╝r, wie jede Kompetenz demonstriert wird.
  • Beherrschungsstufen: Stufen, die den Grad der Beherrschung angeben (z. B. Grundkenntnisse, Fachkenntnisse, Experten).

Wie kann ich eine Vorlage f├╝r einen Kompetenzrahmen erstellen?

Eine Vorlage f├╝r einen Kompetenzrahmen umfasst in der Regel die folgenden Abschnitte:

  • Bezeichnung der Kompetenz: z. B. Teamarbeit, F├╝hrung, Kundenorientierung.
  • Definition: Eine kurze Beschreibung, was die einzelnen Kompetenzen bedeuten.
  • Verhaltensindikatoren: Spezifische, beobachtbare Verhaltensweisen auf verschiedenen Niveaus (z. B. Anf├Ąnger, Mittelstufe, Fortgeschrittene).
  • Rollenspezifische Anforderungen: Ma├čgeschneiderte Kompetenzen f├╝r verschiedene Rollen oder Ebenen innerhalb der Organisation.